FRÜHJAHRSKLASSIKER – ERGEBNISSE ETAPPE 3

Eine aufregende Woche im Zeichen der Königin der Klassiker liegt hinter uns. Auch wir durften ein ganz kleines bisschen Paris Roubaix erleben, wurden durchgeschüttelt und auch das eine oder andere Rad brauchte ein kleines Service.
Trotzdem konnten einig vom Kopfsteinpflaster nicht genug bekommen.

Danke auch noch einmal an Martin Granadia für die tollen Fotos beim Segment Fotoshooting in Stammersdorf.

Wie auch bei den Profis so spielte auch bei uns der Wind eine teilweise entscheidende Rolle – der Ostwind am Sonntag hat noch einmal viele Ergebnisse geändert.

Bei den Frauen war Elisabeth Woelfel wieder eine Klasse für sich. Sie konnte 4 der 5 Segmente für sich entscheiden und gewinnt somit souverän die 3. Etappe. Auf Platz 2 kommt Christine Winzer vor Andrea Gstöttner. Barbara Humman und Johanna Arientfloh komplettieren die Top 5.

Bei den Männern ging es weit enger zu und es war ein Duell der Teams von VICC und Starbike.
Auch in dieser Woche holt sich Damjan Dovzan den Etappensieg. Mit nur 8 Punkten Rückstand wird Till Ball 2., vor Martin Bike Fex mit 19 Punkten Rückstand.
Auf Platz 4 und 5 kommen Lukas Winter vor Michael Kröll. Sebastien Soules schafft mit seinem Kurzbesuch in Wien noch Platz 6. und verliert nur wenige Punkte im Kampf um die Gesamtwertung.

Die Team Wochenwertung war diesmal eine klare Sache für VICC vor StarBike und The Amazing Lady Birds!

Die Gesamtwertung bei den Frauen bleibt unter den Top 3 unverändert – Elisabeth Woelfel führt vor Christine Winzer und Barbara Humann.

Bei den Männern gab es allerdings einen Führungswechsel – Martin BikeFex liegt nun vor Sebastien Soules in Führung. Wochensieger Damian Dovzan rückt auf Platz 3 vor. Auf den weiteren Plätzen finden sich Matthias Karner, Dominic Gritsch, Jürgen Bartl und unser Mr. Everest Mar Tin Bem – das lässt auf eine spannende 4. Etappe schliessen.

 

Generell finde ich es toll mit welcher Begeisterung Ihr dabei seid – trotz Schnitzeljagd und Schinderei trifft man ständig Gleichgesinnte auf dem Weg zu oder auf den Segmenten. Man tauscht sich aus, bastelt an Routen und studiert gemeinsam den Wetterbericht – auch das ist Radsport – und als Team geht es immer etwas leichter.

Eine ganz besondere Frage gibt es auch zur 4. Etappe – wird der STRAVA Club zum ersten mal die 100.000 km / Woche schaffen? 🙂

Einzelwertung Etappe 3:

RST_Frühjahrsklassiker_Etappe3_Einzel_Woche

Teamwertung Etappe 3:

RST_Frühjahrsklassiker_Etappe3_Team_Woche

Einzel Gesamtwertung nach Etappe 3:

RST_Frühjahrsklassiker_Gesamt_Einzel_nachWoche3

Team Gesamtwertung nach Etappe 3:

RST_Frühjahrsklassiker_Gesamt_Team_nachWoche3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s