FRÜHJAHRSKLASSIKER – Segmente Etappe 3

FRÜHJAHRSKLASSIKER – Segmente der 3. Etappe!

Noch nehmt Ihr ja die Segmente der 2. Etappe in Angriff, aber damit Ihr Euch schon Gedanken über die kommende Woche machen könnt, gibt es die Infos für die 3. Etappe, die im Zeichen von Paris Roubaix steht.

Nachdem es bei der 3. Etappe ja 5 Segmente sind und das Ganze ja nicht zu extrem werden soll sind nur 3 davon auf Kopfsteinpflaster – die anderen beiden sind verkehrsarme Wege mit teilweise etwas schottrigem Untergrund.

Wie in der Ausschreibung angeführt gibt es für jedes einzelne Segment separat Punkte! Desto mehr Segmente Ihr absolviert, desto mehr Punkte könnt Ihr Euch holen!

BITTE UM BEACHTUNG!!!
-) haltet Euch an die Strassenverkehrsordnung und fahrt mit der entsprechenden Vorsicht und Rücksicht!!

Etappe 3a: RST-Frühjahrsklassiker Etappe 3a (Stammersdorf) – 1,5 km
Nachdem einige von Euch ja schon die Bründelgasse kennen kommt auch die 3. Etappe in diese Gegend.
Dieses Segment beginnt noch in der Clessgasse und führt ständig leicht bergauf. Zu Beginn kann man noch teilweise auf asphaltierte Streifen ausweichen und biegt dann rechts in den Neusatzgraben ein. Hier findet ihr dann teilweise recht grobes Kopfsteinpflaster und eventuell auch ein bisschen Erde und Äste vor, ehe ihr den Kopfsteinpflasterteil hinter Euch habt und dann aber noch einen asphaltierten Weg weiter bergauf müsst.
Das Ende des Segmentes befindet sich deutlich vor der Kreuzung mit der Stemmersdorfer Kellergasse!!
Achtung: Am Wochenende sind diese Wege auch von Spaziergängern stark frequentiert – also am Wochenende wäre es günstig eher zeitig dran zu sein.

https://www.strava.com/segments/14238347

Etappe 3b: B10 – Schwechat – 4,2 km
Eine Verbindung zwischen der B10 und Schwechat.
Das Segment ist zwar asphaltiert, aber immer wieder gibt es Abschnitte in denen Sand oder Schotter auf der Strasse liegt.

https://www.strava.com/segments/8472552

Etappe 3c: Hölle des Ostens >>> Richtung Bruck – 3,8 km
Ein echter Leckerbissen für Liebhaber von Kopfsteinpflaster!
Es handelt sich zwar um eher kleine Pflastersteine die auch noch recht gut in Schuss sind – aber die Länge macht es dann doch hart.
3,8 km – das Ende des Pflasters ist dann noch nicht das Segmentende – das befindet sich im Bereich der ersten Häuser!

https://www.strava.com/segments/8957412

Etappe 3d: RST-Frühjahresklassiker Etappe 3d – 3,5 km
Dieser Abschnitt ist ein offizieller Radweg.
Teilweise guter Asphalt, ein kurzes Stück eher Erde, dann wieder alter Asphalt mit ziemlich starker Splittauflage – und ganz am Ende ganz frischer Aspahlt und eine Brücke die noch mal schön steil bergauf geht!

https://www.strava.com/segments/14460772

Etappe 3e: Zum Himmel – 2,2 km
Wenn es schon Kopfsteinpflasterabschnitte gibt, dann gehört natürlich auch ein Teil der Höhenstrasse dazu.
Auch dieser Anstieg ist leicht ansteigend – immer wieder gibt es Abschnitte wo man etwas auf Aspahlt ausweichen kann.
Auf jeden Fall ein Klassiker den die meisten von Euch kennen.

https://www.strava.com/segments/12497110

Generell gilt bei diesen Segmenten – der Wind wird hier eine mitentscheidende Rolle spielen!!
Ein Wetter / Wind Check bietet sich also ganz sicher an und bringt vielleicht die entscheidenden Sekunden.

Bei den Etappen 3a und 3c sollte man vielleicht wieder die Trainings Laufradgarnitur und die breiteren Reifen hervor holen – da wird es doch ziemlich rumpeln!

Segment_Etappe 3a_StammersdorfSegment_Etappe 3b_SchwechatSegment_Etappe 3c_BruckSegment_Etappe 3d_MünchendorfSegment_Etappe 3e_Höhenstrasse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s